Testamentsvollstreckung

Testamentsvollstreckung

In vielen Fällen bietet es sich an, bereits im Testament zu regeln, dass nach dem Tode des Erblassers ein Testamentsvollstrecker dessen letzten Willen „vollstrecken“, also durchsetzen soll. Die Praxis zeigt, dass vor allem in folgenden Konstellationen eine Testamentsvollstreckung sinnvoll ist:

– es sind Streitigkeiten unter den Erben oder zwischen den Erben und Pflichtteilsberechtigten zu erwarten

– es ist zu erwarten, dass der Erbe oder die Erben nach dem Tode des Erblassers mit der Durchsetzung dessen letzten Willens (z.B. Vermögensverteilung, Verwaltung) emotional und/oder fachlich überfordert sind

– das vererbte Vermögen ist besonders umfangreich und umfasst z.B. Grundstücke und/oder Betriebe

Das Amt des Testamentsvollstreckers ist vielen Leuten gänzlich unbekannt, manch andere unterschätzen die Anforderungen, die auf den Testamentsvollstrecker zukommen, zumal grundsätzlich die Übernahme des Amtes keine besonderen fachlichen Qualifikationen erfordert. Häufig wird deshalb in Testamenten der Fehler gemacht, gerade die Angehörigen, die natürlich unmittelbar nach dem Tode emotional stark belastet sind, zum Testamentsvollstrecker zu ernennen. In den oben genannten Konstellationen sind jedoch gerade diese Angehörigen aus nachvollziehbaren Gründen in der Regel nicht die geeigneten Personen, um den Zweck der Testamentsvollstreckung zu erfüllen.

Die Praxis zeigt, dass erfolgreiche Testamentsvollstreckung in der Regel am besten durch Außenstehende bzw. durch neutrale Personen, die zwar den Erblasser gut kannten, die jedoch keinerlei Bindungen gegenüber den Erben oder gegenüber Pflichtteilsberechtigten unterliegen, durchgeführt werden kann.

Unser Geschäftsführer Dr. Thomas Blum ist von der Arbeitsgemeinschaft für Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge e.V. in Bonn zum „Zertifizierten Testamentsvollstrecker (AGT)“ ernannt worden und verfügt damit über eine besondere fachliche Qualifikation in diesem Gebiet. Zudem wird regelmäßig Erfahrungsaustausch mit Kollegen sowie Fortbildung durch die Teilnahme am Deutschen Testamentsvollstreckertag betrieben.

Sprechen Sie uns daher am besten bereits im Vorfeld der Errichtung eines Testamentes an, damit Sie von unserer Erfahrung profitieren können.